Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> 2. Kultur >> 2.3 Kunst/Kulturgeschichte/Ausstellungen

Seite 1 von 1

freie Plätze Ausstellung "Bunte Welt" Eine Ausstellung von Andreas Seremak

(VHS-Haus, BM, ab So., 23.10.2022, 11.00 Uhr )

Andreas Seremak wurde 1952 in Posen geboren. Schon als kleines Kind interessierte er sich für Malerei. 1980 begann er, seine Passion für die Malerei zu verwirklichen. Malen bedeutet für Andreas, nicht fassbare Emotionen in seinen Ölgemälden auszudrücken. Seine Bilder sind stimmungsabhängig, mal spannungsgeladen, mal sanft --- eben wie Andreas selbst.
Mit seinen Bildern, die in Deutschland und im Ausland ausgestellt waren, suchte Seremak sein Publikum anzuregen, die Welt in einer positiven Weise zu sehen.
Andreas Seremak engt seine Werke nicht auf eine Stilrichtung ein, er malt modern, realistisch oder auch surrealistisch. Der Umgang mit dem Werksstoff Öl passt gut zu seiner Lebenseinstellung. Für ihn sind die Arbeit an der Staffelei; die direkte Auseinandersetzung mit der Leinwand und dem Material ebenso wie die expressive Vorgehensweise Ausdrucksmöglichkeiten seiner Persönlichkeit.
Die Ausstellung wird vom 23. Oktober 2022 bis 4. Dezember 2022 im vhs-Haus Bergheim zu sehen sein. Sie wird am Sonntag, 23. Oktober 2022, 11:00 Uhr im Rahmen einer Matinee eröffnet. Die musikalische Gestaltung der Vernissage übernimmt die Bergheimer Künstlerin Angela Lentzen mit ihrer Band.

freie Plätze Von Gereon bis Gerling - ein Stadtviertel im Wandel Stadtführung

(Bergheim, ab Fr., 16.09.2022, 17.00 Uhr )

Das Gereonsviertel ist eines der ältesten und damit auch geschichtsträchtigsten Veedel Kölns. Obwohl die Keimzelle der Kirche St. Gereon bereits in der Römerzeit entstand, wurden erst mit der Stadterweiterung von 1180 die Voraussetzungen für die Entstehung des Viertels geschaffen. Wo heute noch Straßennamen von der einstigen Bedeutung künden und vereinzelte Zeugnisse früherer Wohn- und Lebenskultur sichtbar sind, errichteten nach dem 2. Weltkrieg zahlreiche Banken und Versicherungen ihre Verwaltungssitze. Heute ist das Gereonsviertel ein Stadtteil im Umbruch. Unweit der Kirche St. Gereon errichtete die Anfang des 20. Jahrhunderts gegründete Gerling-Versicherung in den 50er Jahren quasi eine Stadt in der Stadt. Dieses Areal ist nun nach und nach neu gestaltet und nahezu komplett in ein ambitioniertes innerstädtisches Wohn- und Geschäftsquartier umgewandelt worden.
Der Streifzug durch das Gereons-Viertel und Gerling-Quartier führt Sie quer durch die Jahrhunderte und gewährt allerlei überraschende Ein- und Ausblicke.

Treffpunkt: Springbrunnen auf dem Börsenplatz
Die Dauer des Fußweges kann je nach Gruppengröße und Gehgeschwindigkeit zwischen 100 und 110 Minuten variieren.
Die An- und Abreise erfolgen individuell.
Auch wenn uns das Thema Weihnachten aus kommerziellen Gründen monatelang begleitet, bleibt es dabei, dass die Krippen in unseren Kirchen erst am 24. Dezember um die Mehrheit der Figuren ergänzt werden. Dort stehen sie während der gesamten Weihnachtszeit, teilweise sogar bis zum 2. Februar (Maria Lichtmess). In Köln ist es guter alter Brauch, nach den Weihnachtsfeiertagen "Kreppche zo luure", also sich die Krippen in den Kirchen anzusehen.
Diesem Brauch wollen wir gemeinsam folgen. Unterwegs besuchen wir sehr unterschiedliche Krippen, auch außerhalb von Kirchen. Wir finden Künstlerkrippen, deren Figuren ästhetisch gearbeitet sind, traditionelle Darstellungen und eher volkstümliche Krippen, in denen sogar typisch Kölsches gezeigt wird. Lassen Sie sich davon überraschen, wer in Köln alles zur Krippe kommt.
Nebenbei erfahren Sie etwas über die Entstehung von Krippen, über Krippensymbolik und Besonderheiten der Krippen, die wir gemeinsam besuchen.

Treffpunkt: Kreuzblume (vor dem Dom)
Die Dauer der Führung kann je nach Gruppengröße und Gehgeschwindigkeit zwischen 100 und 110 Min. variieren.
An- und Abreise erfolgen individuell.

freie Plätze Vom Kunibertspütz zur Schreckenskammer Stadtführung

(Bergheim, ab Fr., 23.09.2022, 18.30 Uhr )

Ein Streifzug durch das Kunibertsviertel und den Eigelstein, zwei alte urkölsche Viertel. Seit fast 2000 Jahren pulsiert hier das Leben und viele Kulturen haben ihre Spuren hinterlassen. Begleiten Sie Stadtführer Markus Zens in das lebendige Köln und erfahren Sie mehr vom "Kölner Lächeln", vom Fressklötsch oder auch von der Goldenen Kammer. Sie sehen u. a. St. Kunibert, die Weckschnapp, die Bastei, die Eigelsteintorburg, den Stavenhof, St. Ursula und das Brauhaus Schreckenskammer, an dem die Führung auch endet.

Treffpunkt: Breslauer Platz gegenüber Hotel Wyndham

Die An- und Abreise erfolgt individuell.

freie Plätze Melaten - Wo Köln ewig lebt Stadtführung

(Bergheim, ab So., 30.10.2022, 14.30 Uhr )

Melaten ist nicht einfach ein Friedhof, Melaten ist Stadtgeschichte, Kunstgeschichte, Landschaftsschutzgebiet, Kulturraum und Oase mitten in der Stadt. Begründet im Jahr 1814 ist der Friedhof heute letzte Ruhestätte für viele Kölner. Und da wir nun mal in Köln leben, ist das natürlich dann auch der Ort für viele Geschichten und Anekdoten. Begleiten Sie Stadtführer Markus Zens an diesen besonderen Ort Kölner Geschichte und Gegenwart.

Treffpunkt: Alter Haupteingang an der Aachener Straße, gegenüber Haus Nr. 249, KVB-Haltestelle Melaten, Linie 1

Die An- und Abreise erfolgt individuell.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Bergheim

Bethlehemer Straße 25

50126 Bergheim

Tel.: 02271 4760-0
Fax: 02271 4760-25

E-Mail: info@vhs-bergheim.de

Servicezeiten

Montags bis donnerstags:

09:00 bis 12:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr

Freitags: 09:00 bis 13:00 Uhr

Mittwochs und freitags finden keine Beratungen durch die Pädagogen/-innen statt.

 

vhs-Newsletter

Bleiben Sie jederzeit auf dem neuesten Stand:
Unser E-Mail-Newsletter ist ein kostenloser Service und wird regelmäßig an eingetragene Interessent/-innen verschickt.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen