Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> 1. Geschichte >> 1.2 Recht

Seite 1 von 1

freie Plätze Trennung und Scheidung - ein Vortrag zum Familienrecht

(Horrem, ab Mo., 13.01.2020, 19.00 Uhr )

Wenn ein Paar sich trennt, kommt es auch zu einer Vielzahl von rechtlichen Fragen - besonders wenn auch Kinder betroffen sind. Der Unterhalt für die gemeinsamen Kinder und den Ehegatten, der wegen der Betreuung der Kinder in der Ehe bislang nicht oder nicht voll erwerbstätig war, muss geregelt werden. Es stellt sich auch die Frage, wer mit den Kindern wo lebt und den anderen Elternteil wie oft besucht (Sorgerecht und Umgang). Ein weiterer wichtiger Bereich ist das Problem von gemeinsamen Schulden aus einer Immobilienfinanzierung und anderen Kreditverträgen. Weiterhin wird in dem Vortrag der Verlauf eines Scheidungsverfahrens besprochen und ein besonderes Augenmerk auf die Regelung der Vermögensfragen (Zugewinnausgleich) und der Aufteilung der Rentenansprüche (Versorgungsausgleich) gelegt. Anhand von Beispielen und Fragen der Teilnehmer/-innen wird an diesem Abend ein Überblick über die typischen Fragen und Probleme anlässlich einer Trennung und Scheidung gegeben.

Kurs abgeschlossen Vortrag: Die Patientenverfügung

(VHS-Haus, BM, ab Mo., 18.11.2019, 18.30 Uhr )

Zunehmend mehr Menschen wünschen sich ein weitgehend selbstbestimmtes Leben auch beim Thema Sterben. Sie möchten existenzielle Fragen selbst regeln, so auch für Zeiten, in denen sie nicht mehr in der Lage sind, ihre Wünsche bezüglich ärztlicher Behandlung, aber auch Behandlungsabbruch bzw. Nichtbehandlung etc. zu äußern. In einer Patientenverfügung, auch Patiententestament genannt, äußern sie ihre Vorstellungen im gesundheitlichen Bereich für den Fall, dass sie einmal möglicherweise entscheidungs- bzw. einwilligungsunfähig werden sollten, so z. B. in einem komatösen Zustand. Der Vortrag gibt Antworten auf wichtige Fragen der Patientenverfügung und erläutert, was bei der Erstellung einer solchen Verfügung zu beachten ist. Hierbei wird selbstverständlich auch auf neue Entwicklungen und die Rechtsprechung eingegangen, wie z. B. auf das im November 2005 beschlossene Sterbehilfegesetz und auf den Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 6. Juli 2016, in welchem die Anforderungen an eine Patientenverfügung präzisiert wurden.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Bergheim

Bethlehemer Straße 25

50126 Bergheim

Tel.: 02271 4760-0
Fax: 02271 4760-25

E-Mail: info@vhs-bergheim.de

Servicezeiten

Montags bis donnerstags:

09:00 bis 12:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr

Freitags: 09:00 bis 13:00 Uhr

Mittwochs und freitags finden keine Beratungen durch die Pädagogen/-innen statt.

 

VHS-Newsletter

Bleiben Sie jederzeit auf dem neuesten Stand:
Unser E-Mail-Newsletter ist ein kostenloser Service und wird regelmäßig an eingetragene Interessenten verschickt.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen