Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Bildungsprämie und Bildungsscheck

Bildungsprämie und Bildungsscheck unterstützen Sie finanziell bei Ihren Weiterbildungsvorhaben.

Bitte informieren Sie sich anhand der unten stehenden Links, ob Sie berechtigt sind, bevor Sie einen Termin mit uns vereinbaren.

Bildungsprämie

Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 500 Euro pro Jahr können Erwerbstätige, Rentner sowie Pensionäre erhalten, sofern sie mindestens 15 Stunden wöchentlich erwerbstätig sind. Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigen. Wird die Weiterbildung in den Bundesländern Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein durchgeführt, dürfen deren Kosten 1.000 Euro nicht übersteigen.

Ob Sie berechtigt sind, beantworten Ihnen die FAQs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Bildungsscheck (neue Konditionen ab dem 01.01.2016)

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann jetzt das Angebot nutzen und sich über den Bildungsscheck beraten lassen:
Die Hälfte der Seminarkosten (im betrieblichen Zugang ohne MwSt.), maximal aber 500 Euro, bekommen Sie an Zuschuss, wenn Kurse zur beruflichen Weiterbildung belegt werden.
Wer die folgenden Konditionen erfüllt, kann grundsätzlich den Bildungsscheck erhalten:

Im individuellen Zugang

Einen Bildungsscheck beantragen können

Beschäftigte in bzw. aus NRW (außer Öffentlicher Dienst)

Berufsrückkehrende sowie

Unternehmen mit maximal 249 Beschäftigten.

Ihr zu versteuerndes Einkommen muss

mindestens 20.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 40.000 Euro) und darf

maximal 30.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 60.000 Euro) betragen.


Zudem müssen Sie zu mindestens einer der folgenden Gruppen gehören:


Zugewanderte bzw. Menschen mit Migrationshintergrund (selbst oder ein Elternteil aus dem Ausland zugewandert)


Berufsrückkehrende


Beschäftigte ohne Berufsabschluss


Un- und Angelernte oder länger als vier Jahre nicht im Ausbildungsberuf tätig


Ältere ab 50 Jahren


befristet Beschäftigte


Zeitarbeitsnehmer/-innen


geringfügig Beschäftigte


Teilzeitbeschäftigte bis 20 Stunden/Woche


Im Zeitraum von zwei Kalenderjahren (gerechnet ab dem 01.01.2015) können Sie einen Bildungsscheck erhalten. Selbstständige, Freiberufler und Beschäftigte, die Leistungen nach SGB III beziehen, können den Bildungsscheck nicht erhalten.

Im betrieblichen Zugang


Einen Bildungsscheck beantragen können Unternehmen


des Privatrechts mit Arbeitsstätten in NRW


mit weniger als 250 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten

 
für Arbeitnehmer, deren Arbeitnehmerbrutto im vorangegangenen Kalenderjahr einschließlich Sonderzahlungen nicht mehr als 39.000 Euro bzw. 3.250 Euro im Monat betragen hat.


Innerhalb von zwei Kalenderjahren (gerechnet ab dem 01.01.2015) können Unternehmen maximal zehn Bildungsschecks erhalten. Pro Beschäftigtem darf das Unternehmen in diesem Zeitraum nur einen Bildungsscheck einsetzen.


Arbeitnehmer/-innen können innerhalb von zwei Kalenderjahren (gerechnet ab dem 01.01.2015) maximal zwei Bildungsschecks erhalten, einen im individuellen und einen im betrieblichen Zugang.

 

Selbstständige und Freiberufler können den Bildungsscheck nicht erhalten.

Weitere Informationen sowie die häufigsten Fragen und Antworten zum Bildungsscheck finden Sie entweder auf der Internetseite der G.I.B. oder beim Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

In der telefonischen Beratung der VHS Bergheim werden weitere Voraussetzungen zur Berechtigung überprüft.

Beratung und Information für Bildungsprämie und Bildungsscheck

Zu folgenden Zeiten stehen wir gerne für die an der VHS Bergheim vorgeschalteten telefonischen Beratungsgespräche zur Verfügung:

Montags, dienstags, donnerstags, freitags: 09:00 bis 11:00 Uhr und

Montags, dienstags, donnerstags: 14:00 bis 15:00 Uhr

Sollten Sie den Förderkriterien entsprechen, vereinbaren wir anschließend einen persönlichen Termin.

Telefonnummer: 02271 4760-30 

Bitte beachten Sie: Wegen der stark gestiegenen Nachfrage kann es vorkommen, dass innerhalb der Zeitkorridore Beratungen durchgeführt und telefonische Anfragen dann leider nicht entgegengenommen werden können. Auch Ihre Terminwünsche lassen sich nicht immer erfüllen. Daher empfehlen wir Ihnen, parallel auch andere Beratungsstellen zu kontaktieren. Die Adressen können Sie unter http://www.bildungspraemie.info/ abrufen.

ESF

Bildungsscheck und Bildungsprämie werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Kontakt

Volkshochschule Bergheim

Bethlehemer Straße 25

50126 Bergheim

Tel.: 02271 4760-0
Fax: 02271 4760-25

E-Mail: info@vhs-bergheim.de

Servicezeiten

Montags bis donnerstags:

09:00 bis 12:30 Uhr, 14:00 bis 16:30 Uhr

Freitags: 09:00 bis 13:00 Uhr

Mittwochs finden keine Beratungen durch die Pädagogen/-innen statt.

 

 

VHS-Newsletter

Bleiben Sie jederzeit auf dem neuesten Stand:
Unser E-Mail-Newsletter ist ein kostenloser Service und wird regelmäßig an eingetragene Interessenten verschickt.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen